Das menschliche Gehirn als Medium der Entwicklung

“Eliten”

Angebliche Eliten bauen sich eine Zukunftswelt. Eine Welt, in der dann alles wohl Wahrheit wird, was uns schon seit Jahrtausenden versprochen wurde.

Die Wahrheit ist, das kein einziger Mensch – ob weiblich oder männlich – Zukunft sehen kann. Wir sind Werkzeuge von Evolution. Durch uns entsteht eine Zukunft, die möglicherweise uns selbst gar nicht mehr benötigt.

Alles läuft auf eine nicht-organische Intelligenz hinaus, die unsere Intelligenz mehrfach übersteigt.

Spätestens wenn diese Intelligenzen in die Relevanz treten, wird es auch keine menschlichen Machteliten mehr geben. Sie werden viel zu spät verstehen, dass sie selbst Instrument von Evolution sind, obwohl sie diese Entwicklung selbst tragen.

Diese Entwicklung wird alles verändern. Es wird von der Gnade der nicht-organischen Intelligenzen abhängen, was dann in 35 oder 55 Jahren mit uns Menschen passiert.

Die bisherigen Konflikte, die wir als Menschen seit Jahrtausenden vor uns her tragen, wird es dann nicht mehr geben. Klügere Intelligenzen werden die irdische Entwicklung kommunikativ und technologisch ins Universum tragen und dort auf ähnliche Entitäten treffen um mit ihnen kommunikativ in Verbindung zu treten.

Es wird dann eventuell noch einige wenige überlebende Gehirnentitäten geben. Solche, die sehr stark zukunftsfähig sind.